Breadcrumbs



Teddys der Firma Steiff

0 Kommentar

Teddys von Steiff

Bis heute sind Teddys der Firma Steiff die Plüschveteranen, die am meisten gesucht und am teuersten ge- und verkauft werden. Erstklassige Materialien und Verarbeitung sowie der individuelle Ausdruck, den diese Teddys besitzen, begründen ihre Beliebtheit.

Die Stofftierfertigung ging aus dem 1877 gegründeten Textilbetrieb von Margarethe Steiff hervor. 1902 entwickelte ihr Neffe Richard den ersten Teddy, "Bärle" genannt, der wie die Puppen Kopf und Gliedmaßen bewegen konnte. Das genaue Aussehen dieser ersten Teddys ist nur von einer einzigen Abbildung im Steiffkatalog 1903/04 bekannt. Ein Teddy dieser Art ist bisher nicht aufgetaucht.

Der Erfolg begann mit der nachfolgenden Teddyart, dem Bär 35 PB mit einem Gelenksystem aus Drähten, Siegellacknase und Schuhknopfaugen. Die Teddys wurden schnell von anderen Firmen kopiert, so dass Margarethe Steiff 1904 den Knopf im Ohr als ihr Markenzeichen einführte. Die ersten Knöpfe zeigten einen Elefanten, dessen Rüssel ein s formte. 1904 kamen blanke Knöpfe ohne Prägung auf. Ab 1910 bis 1926 zeigte der Knopf erstmals den Schriftzug "Steiff", der an dem laggezogenen Ende des 2. "f" erkennbar ist. 1950 - 1952 wurden diese Knöpfe (aus Altbeständen) nochmals eingesetzt. Nach 1926 wechseln die Knöpfe noch mehrmals ihr Aussehen und werden teilweise auch zeitgleich verwendet, so dass eine Altersbestimmung oft nur mit Hilfe des am Knopf befestigten Fähnchens möglich ist. Viele alte Teddys der Firma tragen heute gar keinen Knopf mehr, weil besorgte Eltern ihn entfernten, um ein Verschlucken durch Kinder zu verhindern.

Die frühen Steiffbären orientieren sich stark an ihren natürlichen Vorbildern. Sie haben lange Nasen, lange Arme mit gebogenen Pfoten, die ihnen erlauben, auch im Vierfüßlerstand eine gute Figur zu machen. Alle frühen Steiffbären haben einen ausgeprägten Buckel und Schuhknopfaugen. Im Laufe der Zeit werden die Nasen und Arme kürzer, der Buckel verschwindet in der 30er Jahren. Die Teddys werden pummeliger und kindlicher und nach dem ersten Weltkrieg kommen drollige Teddybabys - teilweise mit offenem. lachenden Mund - in Mode. Die Babys haben Stehfüße, ihre nach unten gerichteten Pfoten lassen sie tollpatschig und verspielt aussehen.

Die hier gezeigten Teddys der Firma Steiff stammen aus den verschiedenen Epochen der Steiff-Fertigung und verdeutlichen daher die im Text erwähnten Veränderungen.


Template designed by Hilliger Media more Joomla Templates (Copyright © 2011)